betriebliche Altersvorsorge über Ihren Arbeitgeber

Speziell für Ärztinnen und Ärzte

Adobe Stock 141908399

Herzlich willkommen!

Wir beraten Sie gern rund um Ihre betriebliche Altersversorgung.

Mit über 30 Jahren Erfahrung in der Beratung von betrieblicher Altersversorgung unterstützen wir Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer dabei, ihre Versorgungslücke im Alter durch eine zusätzliche Altersvorsorge über den Betrieb deutlich zu reduzieren. Vereinbaren Sie einen Beratungstermin mit uns und erfahren Sie, wie Sie die staatliche Förderung und ggf. tarifvertragliche Leistungen sowie Zuschüsse Ihres Arbeitgebers dafür optimal nutzen.

Alles auf einen Blick

  • Durch mehrfache Förderung wird Ihr Eigenbetrag in etwa verdoppelt.

  • Ihre Betriebsrente ist auch zu einem vorzeitigen Renteneintritt ab dem 62. Lebensjahr flexibel verfügbar.

  • Sie entscheiden zwischen lebenslanger Rente und Kapitalauszahlung.

Die wichtigsten Vorteile im Detail

  • Nachgelagerte Versteuerung

    Die Beiträge in die Unterstützungskasse sind zu 100 % steuerfrei. Dabei können auch höhere Versorgungsbeiträge eingezahlt werden, unabhängig von bereits laufenden Altersversorgungen.

  • Keine Begrenzung

    Die steuerlich abzugsfähigen Beiträge sind der Höhe nach nicht gedeckelt. In die Unterstützungskasse können auch hohe Beiträge steuerfrei eingezahlt werden

  • Ein bewährtes System

    Die betriebliche Altersversorgung existiert bereits seit 1832. Ein System, das sich seit über 180 Jahren bewährt hat.

Fünf starke Träger

Ihre betriebliche Altersversorgung ist systematisch und mehrfach abgesichert. Nicht eine Trägergesellschaft garantiert die Versorgung, sondern alle gemeinsam.

Wichtige
Fragen

  • Der Unterschied zum privaten Sparen ergibt sich aus den Steuervorteilen der betrieblichen Altersversorgung. Der Vorteil kommt dabei aus den unterschiedlichen Steuersätzen während des aktiven Arbeitslebens und der Rente.

  • Nein, durch die Entgeltumwandlung verringert sich die spätere Rente aus der Zusatzversorgung nicht. Da der umgewandelte Entgeltanteil bei der Bemessung des Beitrags für die Betriebsrente mit berücksichtigt wird.

  • Entgeltumwandlungsbeträge oberhalb der Beitragsbemessungsgrenze der Rentenversicherung haben keine Auswirkung. Bei Entgeltumwandlungen unterhalb dieser Grenze vermindert sich auch die Einzahlung in die Standesversorgung und somit die Rente aus der Standesversorgung.  Diese Rentenminderung wird durch die Leistung aus der Entgeltumwandlung mehr als ausgeglichen.

  • Ist man in der gesetzlichen Krankenversicherung pflichtversichert, hat man aus Versorgungsbezügen Beiträge in die gesetzliche Krankenversicherung und die gesetzliche Pflegeversicherung zu leisten. Ab 2020 müssen Betriebsrentner aber nur noch für den Teil ihrer Betriebsrente Beiträge in die gesetzliche Krankenversicherung zahlen, der über dem neuen Freibetrag von 159,25 Euro im Monat (Wert für 2020) liegt. Der Freibetrag wird jährlich angepasst. Sofern man privat krankenversichert ist, ergeben sich keine Beitragspflichten.

Mein Ansprechpartner

Portrait von Thomas Büchner

Thomas Büchner

E & P Pensionsmanagement GmbH
Beim Strohhause 27
20097 Hamburg

E-Mail: t.buechner@eundp.de
Telefon: 040 - 65 49 69 - 11 oder 0151 - 11 97 32 37

Sie haben Fragen?

Rufen Sie an oder schreiben Sie mir.

05
Branchenlösungen zur betrieblichen Altersvorsorge zeichnen sich aber nicht nur durch niedrige Kosten, einen vergleichsweise geringen Verwaltungsaufwand und einfache Übertragbarkeit aus. Sie können auch die Basis für branchenbezogene, innovative Vorsorgemodelle jenseits der Zusatzrente im Alter sein.
Stiftung Warentest, Finanztest Sonderheft 2011